Museumshafen Oevelgönne Wir bringen Geschichte in Fahrt!
Wir bringen Geschichte in Fahrt!
MUSEUMSHAFEN OEVELGÖNNE, Ostseite bei Nacht

Chronik

Über 40 Jahre nach seiner Gründung hat der MUSEUMSHAFEN OEVELGÖNNE eine eigene lange Geschichte. Fast jährlich verzeichnet die Chronik denkwürdige Meilensteine, die immer auch zukunftsweisend für eines der Museumsschiffe sind.

1973

Segelschiffsenthusiasten und Freunde traditioneller Schiffe gründen in Hamburg die Interessensgemeinschaft „Freunde des Gaffelriggs“. Die Gemeinschaft organisiert Segelschifftreffen und gibt das „PIEKFALL“ als Mitteilungsblatt heraus, ohne ein bürokratischer Verein zu sein.

_______________

1976

Der „Museumshafen Oevelgönne e.V.“ wird als eingetragener Verein aus der Taufe gehoben. Die Gründungsmitglieder sind Wolfgang Friederichsen, Egon Heinemann, Joachim Kaiser, Uwe Kutzner, Volkwin Marg und Michael Thönnessen.

_______________

1977

Eröffnung des Museumshafens hinter dem Anleger Neumühlen am östlichen Anfang von Oevelgönne mit den Gründungschiffen: Fischkutter AURORA VON ALTONA, Torfmutte DELPHIN, Austernsmack DUENNA, Frachtgaleasse MARIE, Elbewer DIE VERÄNDERUNG und Skutsje FORTUNA.

_______________

1978

1. eigenes Schiff des Museumshafens wird der Dampfschlepper TIGER. Ein engagierter Förderkreis restauriert das Schiff originalgetreu.  Zum Hafengeburtstag im Mai 1979 ist die TIGER erstmals wieder unter Dampf in Fahrt. Die des Förderkreises (später Arbeitskreise genannt) wird zum Vorbild für die vielen nachfolgenden Schiffe des Museumshafens Oevelgönne.

_______________

1978

Die erste Ausgabe des Mitteilungsblattes „OEVELgönnER Courier“ erscheint.

_______________

1979

2. eigenes Schiff des Museumshafens wird das Feuerschiff ELBE 3.

_______________

1979-1985

Eine Vielzahl weiterer Schiffe im Eigentum von Privateignern finden ihren Platz im Museumshafen Oevelgönne. Darunter der Fischewer CATARINA und der Frachtewer JOHANNA als typische Elbfahrzeuge sowie der Kutter GRETA, die Ijsselaak ROSINANTE, der Krabbenkutter FAHREWOH und andere.

_______________

1980

  • Einrichtung eines ständigen Liegeplatzes für das Feuerschiff ELBE 3 in der Westverlängerung des Anlegers Neumühlen.
  • 1. Konsul-Klöben-Gedächtnisregatta am 3. Advent.

_______________

1981

Der Museumshafen Oevelgönne holt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Lüneburg den letzten hölzernen Fracht-Gaffelschoner, die HERMINE aus Schweden, nach Hamburg. Für den späteren Einsatz zur sozialpädagogischen Jugendarbeit soll das Schiff auf seiner einstigen Bauwerft (1904) restauriert werden. Das Projekt scheitert, als sich herausstellt, dass der Zustand des Rumpfes in einem schlechteren Zustand als erwartet befindet. Schließlich sinkt Hermine bei Eisgang. Nach der Bergung wird die HERMINE Anfang 1982 an das Wrackmuseum in Cuxhaven übergeben und dort an Land aufgestellt.

_______________

1983

3. eigenes Schiff des Museumshafens wird der Finkenwerder Hochseefischkutter PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN HF 294.

_______________

1984

  • Ausrichtung des International Congress of Maritime Museums ICMM in Zusammenarbeit mit dem Museum für Hamburgische Geschichte und dem Altonaer Museum.
  • 4. eigenes Schiff des Museumshafens wird der Dampfschlepper CLAUS D.

_______________

1987

10. Jubiläum der Eröffnung des Museumshafens Oevelgönne.

_______________

1988

Der Museumshafen Oevelgönne holt den historischen Alsterdampfer PLANET (heute ST. GEORG) nach Hamburg und gibt ihn nach kurzer Liegezeit in Oevelgönne zur Restaurierung an den „Verein Alsterdampfschiffahrt e.V.“ weiter. Seit 1994 dampft das Schiff wieder auf der Alster.

_______________

1988/89

Erweiterung des Museumshafens um zwei weitere Pontons in der östlichen Verlängerung des Anlegers Neumühlen und dem dahinterliegenden Heuhafen.

_______________

1989

  • Zweiter Stapellauf der PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN zum 800. Hamburger Hafengeburtstag
  • Der Nachbau des historischen Wartehäuschens DÖNS auf dem Anleger wird fertiggestellt.
  • Der älteste elektrische Hafenkran Hamburgs mit Baujahr 1891 bekommt einen neuen Standort im Museumshafen Oevelgönne. Der Kran ist ein Geschenk an den Verein aus Anlass des 800. Hafengeburtstags.

_______________

1989-1991

Generalüberholung des Feuerschiffs ELBE 3 durch „Jugend in Arbeit e.V.“ in Hamburg-Harburg.

_______________

1992

Sicherung des in Finkenwerder an Land stehenden Ewerrumpfes „Orient“. Die angestrebte Restaurierung gelingt nicht. Der Rumpf wird schließlich 2002 an einen Verein zu Wiederbelebung des Borsteler Hafens übergeben, dem ursprünglichen Heimathafen des Schiffes.

_______________

1993

1. Strandperlenregatta der Ewerbeiboote zum Hafengeburtstag vor Oevelgönne.

_______________

1994-1998

Generalüberholung des Dampfschleppers CLAUS D. durch „Jugend in Arbeit e.V.“ in Hamburg-Harburg.

_______________

1996

PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN segelt erstmals nach Brest/Douarnenez (Frankreich) zum größten Traditionsschifftreffen Europas.

_______________

1997-2001

Generalüberholung des Dampfschleppers TIGER durch „Jugend in Arbeit e.V.“ in Hamburg-Harburg.

_______________

1997

5. eigenes Schiff des Museumshafens wird der bereits restaurierte Elbewer MOEWE.

_______________

1998

Auf der ehemaligen Hadag-Fähre BERGEDORF eröffnet das Museumshafencafé und löst damit gleichzeitig das Problem des Mangels an sanitären Anlagen im Museumshafen.

_______________

2000

ELBE 3 ist EXPO-Gast in Wilhelmshaven.

_______________

2003/2004

Für junge Männer wird es möglich im Museumshafen anstelle von Zivildienst ein Freiwilliges-Jahr-Kultur (FSJ) abzuleisten. Der Museumshafen bemüht sich auf diese Weise um eine verlässliche Besetzung seiner Geschäftsstelle. Nach zwei Durchgängen muss das Projekt aufgegeben werden.

_______________

2005

  • 6. eigenes Schiff des Museumshafens wird die Polizeidampfbarkasse OTTO LAUFFER.
  • Landseitige Erweiterung der Ausstellungsfläche auf dem angrenzenden Löschplatz am Heuhafen. Die Parkplatzfläche wird zugunsten einer Uferprommenade mit maritimen Exponaten verkleinert. Der Verein erhält für seine Mitglieder eigene Autostellplätze.
  • 7. eigenes Schiff des Museumshafens wird der Schwimmkran HHLA I / KARL FRIEDRICH STEEN, das der Museumshafen Oevelgönne auf Basis eines Kooperationsvertrags für das Museum für Hamburgische Geschichte betreibt und eigenverantwortlich erhält.

_______________

2006

8. eigenes Schiff des Museumshafens wird die Dampfpinasse MATHILDA.

_______________

2007-2017

Der Museumshafen Oevelgönne übernimmt den Betrieb des Ewers ELFRIEDE für das Altonaer Museum auf Basis eines Kooperationsvertrages.

_______________

2007

  • Das ehemalige Hafenstreifenboot der Polizei WSP 33 OTTENSTREUER, wird vom Museumshafen Oevelgönne als neues Museumsschiff auf Basis eines Kooperationsvertrags für die Innenbehörde betrieben.
  • Das 30. Jubiläum der Hafeneröffnung wird mit einem Hafenfest im September gefeiert.
  • Der Arbeitskreis „Segel setzen!“, heute KOMM AN BORD genannt, wird zur Vermittlung praktischer Seemannschaft ins Leben gerufen.

_______________

2008

Erstmals wird eine „halbe“ hauptamtliche Personalstelle zur Vereinsgeschäftsführung mit Eigenmitteln eingerichtet. Sie soll den Wirkungsgrad des Museumshafens erhöhen das ehrenamtliche Engagement administrativ entlasten.

_______________

2009

Das Fischerboot SCHANZE, wird vom Verein zu Ausbildungszwecken für seinen Arbeitskreis „Segel setzen!“ übernommen.

_______________

2010

  • Als erstes Vereinsschiff wird die Dampfbarkasse OTTO LAUFFER unter Denkmalschutz gestellt.
  • Nach mehrjähriger Pause wird das Gremium des „Museumshafen-Beirats“ neu belebt.
  • Am 6. August kann der Dampfschlepper CLAUS D., nach vier Jahren Stillstand mit einem neuen Dampfkessel wieder feierlich in Dienst gestellt werden.
  • Der Schleppdampfer TIGER feiert im September seinen 100. Geburtstag im Museumshafen.
  • Für das Vereinsjahr verzeichnet die Statistik rund 26.000 geleistete Ehrenamtsstunden.

_______________

2011

  • Im Winter 2010/11 erfolgt die Erneuerung des Vorstevens vom Hochseekutter PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN sowie die substanzielle Überholung des hölzernen Unterwasserschiffes. Der Kraftakt gelingt Dank vieler Spenden, großzügiger Sachleistungen und unter aktiver Mitarbeit von Museumshafenmitgliedern
  • Restaurierung des Kranauslegers vom Schwimmkran HHLA I „Karl Friedrich Steen“. Ermöglicht hat dies nach jahrelanger Vorplanung eine Kooperation mit der„PosterNetwork AG“ zusammen mit einem großen Werbesponsoring. Viele Zusatzarbeiten werden von Vereinsmitgliedern ehrenamtlich ausgeführt.
  • Der Museumshafenladen „Treibgut“ öffnet sein Fenster für den Andenkenverkauf auf dem Ponton.

_______________

2012

  • Für 12 Monate hat der Verein zum dritten Mal einen Mitarbeiter im Freiwilligen-Sozialen Jahr Kultur.
  • Die Dampfpinasse MATHILDA kommt nach einem Jahr Liegezeit mit einem neuen Dampfkessel wieder in Fahrt.
  • Hochseekutter PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN segelt im Juli zum größten Traditionsschifftreffen Europas in Brest/ Frankreich. Zurück geht es an der Westküste Englands und durch den „Caledonian-Canal“ nach Hamburg.
  • Der Museumshafen Oevelgönne organisiert zusammen mit der Stiftung Hamburg Maritim am 06. Oktober die 1. „Parade Hamburger Traditionsschiffe“.

_______________

2013

  • Die Schleppdampfer TIGER und CLAUS D. werden in die Denkmalschutzliste der Stadt Hamburg eingetragen.
  • Das Feuerschiff ELBE 3 feiert seinen 125. Geburtstag und der Schleppdampfer CLAUS D. seinen 100. Geburtstag im Museumshafen. Der Verein gibt aus diesem Anlass eine von Andreas Westphalen erarbeitete Jubiläumsbroschüre über die Geschichte von CLaUS D. heraus.
  • Der Museumshafenkatalog HAFENLOTSE erscheint nach fast 10 Jahren in seiner 3. überarbeiteten Neuauflage erstmals in Farbe.

_______________

2015

  • Leuchtturm PAGENSAND-Süd findet seinen neuen Platz im Museumshafen und wird zum neuen Wahrzeichen des Vereins.
  • Als bunter Hafenmarkt findet das erste Altonale-Hafenfest im Museumshafen Oevelgönne statt.

_______________

2016

  • Die Stiftung Hamburg Maritim organisiert in Kooperation mit dem Museumshafen Oevelgönne, der Stiftung Historische Museen Hamburg und der Hafencity Hamburg GmbH das erste Elbfest.Hamburg. Gefeiert wird im Sandtorhafen, am 50er Schuppen und auf der Elbe gemeinsam mit rund 60.000 Besuchern.
  • Der Museumshafen Oevelgönne übernimmt von der Hamburg Port Authority einen hundert Jahre alten Schwimmponton und überholt diesen. Auf ihm soll eine zentrale Informations- und Ausstellungsfläche für Besucher geschaffen werden: das sogenannte LIEGER-Projekt.
  • Der Museumshafen Oevelgönne erhält erstmals in seiner Geschichte eine große Summe öffentlicher Fördergelder für den Denkmalschutz vom Bund und der Stadt Hamburg. Die 890.000 Euro fließen in die  Restaurierung der Dampfbarkasse OTTO-LAUFFER.

_______________

2017

  • Die OTTO LAUFFER wird nach 10 Monaten Restaurierungszeit auf der Hitzlerwerft, am 2. Juli feierlich im Museumshafen wieder in Betrieb genommen. Zuvor hatte das Schiff 14 Jahre an verschiedenen Orten im Hamburger Hafen aufgelegen.
  • Die Dampfpinasse MATHILDA nimmt erstmals am Treffen des Deutschen Dampfbootvereins teil und reist dafür über Elbe und Elbe-Lübeck-Kanal bis nach Lübeck. Hier belegt MATHILDA beim Dampfboot-Rennen einen der ersten Plätze. Von Lübeck aus geht die Reise gemeinsam mit den anderen Dampfbooten weiter nach Travemünde.
  • 9. eigenes Schiff des Museumshafens wird die Barkasse ALTONA durch eine Schenkung

_______________

2018

  • Das Vorschiff der PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN wird 30 Jahre nach der ersten Restaurierung mit rund 250.000 EUR privater Spenden- und Eigenmittel des Vereins auf der Bültjer-Werft in Ditzum grundhaft instandgesetzt. Fast alle Spanten bis zum Großmast werden dabei in Eiche erneuert. Anschließend segelt die MALTZAHN im Sommer mit ihrer Crew nach Norwegen, zu einem Holzboottreffen in Risør.
  • Als 11. eigenes Schiff übernimmt der Museumshafen Oevelgönne das ehemalige Hafenstreifenboot der Polizei, die OTTENSTREUER. Zuvor hatten Mitglieder des Museumshafens das Boot bereits über 10 Jahre für die Innenbehörde betrieben.
  • MATHILDA reist zum zweiten Mal in Folge über Geesthacht mit Zwischenstopps in Lauenburg und Mölln nach Lübeck. In Travemünde ist sie zu Gast beim berühmten Lübecker Yacht-Club, der auch die Travemünder Woche ausrichtet. 
  • Restaurierung des ältesten Hamburger Elektrokrans (Baujahr 1998) auf der Pier am Museumshafen. Die Finanzierung gelang durch ein Werbesponsoring.
  • Der Museumshafen Oevelgönne stemmt zum zweiten Mal gemeinsam mit den bekannten Partnern das Elbfest.Hamburg. Im Sandtorhafen richten die Initiatoren auf dem Lieger CAESAR eine Heuerstelle ein und werben so für das ehrenamtliche Engagement in den maritimen Vereinen

_______________

2019

  • Eine Zusage über 2,3 Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln erhält der Museumshafen Oevelgönne von Bund und Land. Die Investitionssumme ist an den Aufbau einen „Informations- und Besucherzentrums“ sowie einer Grundinstandsetzung des Feuerschiffs ELBE 3 und der Barkasse ALTONA gebunden.
  • Das erste Sommerfest mit dem HAFENPACK findet im Museumshafen statt: Die Museumshafen-Schiffe laden Mitglieder, Familie und Freunde zum OPEN SHIP ein.
  • 40. Konsul-Klöben Gedächtnisfahrt am 3. Advent vor Oevelgönne.