Museumshafen Oevelgönne Wir bringen Geschichte in Fahrt!
Wir bringen Geschichte in Fahrt!
Dampfschlepper CLAUS D. auf der Elbe vorm alten Fischereihafen

CLAUS D.

Der Dampfschlepper war als letzter seiner Art bis in die 1980er Jahre im Dienst der Tankschiff-Fahrt beim Bugsieren und Dampfgeben in Hamburg aktiv. Highlight: Die historische Ölfeuerung sorgt für Dampfdruck. 

CLAUS D. unternimmt Traditionsschifffahrten mit bis zu 20 Gästen an Bord.

Seit 1956 gehörte CLAUS D. der Firma Cail Robert Eckelmann, die ihn 1984 an den Verein Museumshafen Oevelgönne verschenkte. CLAUS D. wurde technisch und optisch restauriert und soll als einsatzbereites Fahrzeug allen Hamburgern als Zeugnis für historische Schiffahrt und Technologie erhalten bleiben.

Der Schlepper mit der Bau-Nr. 540 lief 1913 für die Hamburger Ewerführer-Firma J. H. N. Heymann vom Stapel. Er diente bis 1984 verschiedenen Hafenfirmen zum Schleppen von Schuten und Leichtem sowie zum Bugsieren und Dampfgeben für die Tankschifffahrt. Einsatzbereiche waren der Hamburger Hafen und die Unterelbe.

Bauhjahr, Ort, Werft 1913, Hamburg, Schiffswerft u. Maschinenfabrik AG vorm Janssen & Schmilinsk
Schiffsgattung Hafen-Dampfschlepper
Rumpf Länge 17,76 m
Rumpf Breite 5,25 m
Tiefgang 0,65 m
Baumaterial und Bauweise Stahl, genietet
Maschine Baujahr 2 Zylinder- Verbunddampfmaschine 1913 gebaut. Ca. 220 PS bei 140 U/min
Kessel Baujahr 2010, ölbefeuerter Zylinderflammrohr-Kessel, 12,5 bar
Restaurierung 1983-1984, 2008-2010
Eigner Museumshafen Oevelgönne e.V.